Michael Thiel

Aus Bohnenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Thiel
Geburtstag 04.04.1960
Herkunft Hamburg
Jobs bei RBTV Moderator
Formate als Host Therathiel
Twitter @psychologethiel
Facebook PsychologeThiel

Michael Thiel (* 4. April 1960 in Hamburg) ist ein deutscher Psychologe und Fernsehmoderator. Bei den Rocketbeans moderiert er die Sendung Therathiel.

Leben

Michael Thiel studierte bis 1987 Psychologie mit den Schwerpunkten Kinder- und Jugendpsychologie, Kommunikationspsychologie sowie Verhaltens- und Gesprächspsychotherapie in Hamburg bei Friedemann Schulz von Thun[1] und Reinhard Tausch[2]. Parallel arbeitete er in einem Forschungsprojekt über die Entstehung und Auswirkungen von frühen Eltern-Kind-Bindungen. Nach 1993 besuchte er regelmäßig Fortbildungen bei Paul Watzlawick am Mental Research Institute in Palo Alto, Kalifornien, und bei Donald Meichenbaum in Waterloo, Ontario, Kanada.[3][4]

Neben dem Psychologiestudium absolvierte er eine Schauspielausbildung u. a. bei der Stage School in Hamburg.[5] Seit 1990 arbeitet er als Psychotherapeut und als TV-Moderator und Medienexperte im deutschsprachigen Print-, Radio- und Fernsehbereich. Mit seiner Kollegin und Ehefrau[6] Annika Lohstroh hat er das "Medienbüro Lohstroh + Thiel" gegründet.[7]

Rocket Beans TV

Michael moderiert seit dem 8. Dezember 2015 das Format Therathiel. Erstmalig war Michael am 8 September 2015 bei einem Live Almost Daily zum Thema "Depression & Ängste" zu Gast.

Trivia

  • Michael hat eine Rattenphobie.
  • Michael hatte schonmal eine Panikattacke.

Wirken

  • 2001: Moderator der TV-Beratungssendung "Nox - Gespräche zur Nacht", NDR[8]
  • 2007: Moderator der TV-Sendung "Räum Dein Leben auf", NDR/WDR[9]
  • 2008: Moderator der TV-Sendung "Familienhilfe mit Herz", RTL[6]
  • 2009: Moderator der Pseudo-Doku "Schluss mit Hotel Mama", Kabel1[6]
  • 2011: psychologischer Experte für den NDR , "Mein Nachmittag"[10]
  • Coach, Referent und Experte u. a. für die Firmen Unilever, Nestlé, Süddeutsche Klassenlotterie, Axel Springer Verlag, Fürstenberg Institut[5][11]

Schriften

  • 2009: Raus aus der Sackgasse. A. Lohstroh und M.Thiel, Droemer Knaur
  • 2011: Deutschland, einig Jammerland. A. Lohstroh und M. Thiel, Gütersloher Verlag

Einzelnachweise

  1. Information auf der Website des Fürstenberg-Instituts
  2. Michael Thiel, Annika Lohstroh: Deutschland, einig Jammerland. Warum uns Nörgeln nach vorne bringt, Gütersloher Verlags-Haus, Gütersloh 2011, ISBN 978-3-579-06752-0, (o.S. bei Google Books)
  3. Vita (Eigendarstellung)
  4. Interview mit Thiel in Die Welt, 20. Mai 2010.
  5. 5,0 5,1 Profil bei kress.de
  6. 6,0 6,1 6,2 Personenkurzbeschreibung, Hamburger Abendblatt, 23. Oktober 2009
  7. "Medienbüro Lohstroh + Thiel"
  8. Pressemeldung des NDR, 28. Oktober 2001
  9. Informationen zur Sendung auf der Website fernsehserien.de
  10. Der Psychologe: Michael Thiel Informationen auf der Website des NDR
  11. Vortragsreferenzen

Weblinks

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Michael Thiel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Abgerufen von „http://www.bohnenwiki.de/index.php?title=Michael_Thiel&oldid=6664